ANA

Endlich ein Zuhause für das Wildpferd Aga

„Was lange währt, wird endlich gut“ – so das Sprichwort. Im Fall Aga ist es sprichwörtlich gut geworden!

Zufällig (…aber es gibt ja keine Zufälle) habe ich eine Tierschutzaktivistin und Ihre Tochter bei einem Besuch der Tierklinik in Sibenik kennengelernt. Die beiden haben einen angeschossenen Husky namens „Wolf“ zur Untersuchung gebracht, während ich mit einem meiner Hunde dort war. Wir kamen ins Gespräch und der Wolf freute sich über ein paar zusätzliche Streicheleinheiten.

Es stellte sich heraus, dass die beiden in der Tierschutzorganisation „Berta“ in Knin volontieren. Da ich aus Deutschland Spenden in Form von Medikamenten und Tiernahrung mit nach Kroatien gebracht hatte, habe ich den beiden diese angeboten und übergeben.

Sie erzählten mir, dass die 17-jährige Tochter Katarina, eine besondere Gabe im Umgang mit Tieren hat und viele sie als „Tierflüsterin“ bezeichnen. Sie hat vor allem eine große Liebe zu Pferden und mir kam das Wildpferd Aga sofort in den Sinn. Seit so langer Zeit lebt dieses wundervolle Wesen schon in Pflege und wartet auf ein richtiges zu Hause.  Also fragte ich die beiden Volontäre, ob sie einen Platz für Aga hätten und bereit wären, Aga ein neues zu Hause zu geben. Kaum hatte ich diese Worte ausgesprochen, standen Katarina Tränen in den Augen, Tränen der Freude. Es war ein sehr überwältigender und emotionaler Moment für uns drei.

Noch am kommenden Tag schickte Katarina mir Bilder von einem alten Stall, den sie, kaum zu Hause angekommen, sofort wieder hergerichtet und sauber gemacht hatte. „Aga kann kommen“ schrieb Sie mir. Und so soll es sein. Aga wird kommen, in sein neues zu Hause, zu Katarina der Pferdeflüsterin.

Um eine reibungslose Fahrt über die Grenze nach Kroatien zu gewährleisten, werden die Papiere in Bosnien Herzegowina vorbereitet. Genau gesagt in Travnik, wo Aga zurzeit noch bei einer befreundeten Tierschützerin lebt.

Wir werden weiter berichten über diese tolle Geschichte von Aga dem Wildpferd & Katarina der Pferdeflüsterin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.